Frauen*kampftag 2021

Liebe Feminist:innen,

gerade das vergangene Jahr, der Umgang mit Berufsgruppen, in denen (immer noch) überwiegend Frauen* arbeiten und die Selbstverständlichkeit, mit der vor allem Mütter die Mehrfachbelastungen in der Pandemie auffangen müssen, gibt uns umso mehr Grund, unsere Wut und Forderungen auf die Straße tragen zu wollen.

Wir erleben in diesen extremen Zeiten eine Politik, die Wirtschaftsinteressen des Großkapitals vor Menschengesundheit stellt und Gesellschaften, die ihre Krisen auf Frauen*, Migrant:innen und prekär Beschäftigten abwälzt. Es ist im Grunde nichts Neues, aber doch extremer und deutlicher denn je.

Um den Internationalen Frauen*kampftag also auf die Straßen zu bringen, haben wir uns entschieden, gemeinsam mit anderen Organisationen/Bündnissen/Netzwerken in Berlin viele DEZENTRALE Aktionen, Installationen und kleine Kundgebungen zu organisieren. Wo ihr diese am 8.3.2021 finden werdet, wird auf einer zentralen Karte veröffentlicht. Diese werdet ihr auf unseren Seiten und denen der anderen Organisator:innen finden.

Ihr könnt also 1. gerne mit euren Kontexten ebenfalls eine kleine Aktion an dem Tag organisieren und uns die Infos zukommen lassen, um mit auf der Karte zu erscheinen und

2. in kleinen Bezugsgruppen, Familien oder alleine den Feiertag nutzen, um abwechslungsreiche Spaziergänge durch die Stadt zu machen. Dabei könnt ihr die Aktionen nach Wahl ablaufen und euch vielleicht sogar mit feministischen Plakaten, Flaggen oder anderen Zeichen als kenntlich machen.

Warum keine große Demo?

Leider lässt die derzeitige Pandemie es nicht zu, eine Großdemonstration zum 8.März 2021 zu veranstalten. Wir möchten als Bündnis in einer feministischen Tradition der Care-Praxis stehen und sehen unsere Fürsorge darin, keine potenziellen Massenansteckungen zu provozieren. Unsere Solidarität mit allen in Pflegeberufen wird so praktisch, indem wir nicht zu weiteren Ansteckungen und weiterer Überlastung beitragen.

Dabei geht es nicht nur um den Infektionsschutz auf der Demonstration, sondern auch um eure An- und Abreise, bei der wir keine Möglichkeiten haben, eure Sicherheit zu gewähren.

Weitere Informationen, so wie einer gemeinsame Pressemitteilung werden in den kommenden Wochen folgen.

Bleibt gesund, bleibt kämpferisch – solidarische Grüße das Frauen*kampftag Bündnis Berlin